CaveoMed GmbH . Vor dem Kreuzberg 17 . 72070 Tübingen . Deutschland . Telefon: +49 (0) 7071 53982-00 . Telefax: +49 (0) 7071 53982-29 . info@caveomed.com       IMPRESSUM

CaveoVasc® – Funktionsweise

Führungsdraht in der Femoralarterie
 

Standardpunktion der Arteria femoralis communis und platzieren des Führungsdrahtes in der Arterie.

 

Platzieren von CaveoVasc® über den Draht

 

Nach einer kleinen Stichinzision der Haut wird CaveoVasc® über den Führungsdraht im Gewebe positioniert.

 

Entfernen des Locators -
Blutfluss zeigt die korrekte Lage

 

Sobald der Locator mit dem Einstromöffnung in der Arterie ist, kommt es zum Rückfluss von Blut und die korrekte Lage ist gewährleistet.

 

Füllen des Fixierungs-Ballons

 

Der gefüllte Fixierungsballon sichert die Position von CaveoVasc® im Gewebe unmittelbar vor der Arterie im extravaskulären Bindegewebe.

 

Platzieren der Schleuse

 

Die Schleuse kann nun über den Führungsdraht durch den Schaft von CaveoVasc® in die Arterie vorgeschoben werden.

 

Füllen des Druck-Ballons. Start der Thrombolyse

 

Durch die Doppelballon-Technik werden sowohl Punktionskanal als auch Punktionsstelle komprimiert.

Minimierung des Blutungsrisikos!

 

Entfernen des Katheters und der Schleuse-CaveoVasc ist nun ein Gefäßverschlusssystem

 

Der Druckballon verschließt von außen die Punktionsstelle.

Die natürliche Retraktionfähigkeit der Arterienwand und die  Blutgerinnung versiegeln die Punktionsstelle.

Entfernen von CaveoVasc®

 

Nach der Verschlußphase werden die Ballone geleert und CaveoVasc® wird entfernt. Nichts bleibt im Gefäßsystem und nichts bleibt im Patienten zurück.