CaveoMed GmbH . Vor dem Kreuzberg 17 . 72070 Tübingen . Deutschland . Telefon: +49 (0) 7071 53982-00 . Telefax: +49 (0) 7071 53982-29 . info@caveomed.com       IMPRESSUM

CaveoVasc® - Status

CaveoVasc® - Funktionsweise

CaveoVasc® - Übersicht

CaveoVasc® – das revolutionäre Protektionssystem für die Thrombolysetherapie

 
Weniger Blutungskomplikationen
Steigerung des Thrombolyseerfolgs
Nichts bleibt im Körper
Kostenreduktion für Krankenhäuser
Intuitive Anwendung
 

CaveoVasc® besticht durch seine patentierte Doppelballontechnik: der Anker-Ballon fixiert CaveoVasc® im Gewebe und der Druck-Ballon augmentiert die Punktionsstelle. Durch die Kompression des Punktionskanals sowie der Punktionsstelle wird das Blutungsrisiko während der Thrombolysetherapie reduziert. Nach der Kompressionsphase wird CaveoVasc® komplett entfernt und nichts verbleibt im Gefäßsystem oder im Körper!

 

Führungsdraht in der Femoralarterie
 

Standardpunktion der Arteria femoralis communis und platzieren des Führungsdrahtes in der Arterie.

 

Platzieren von CaveoVasc® über den Draht

 

Nach einer kleinen Stichinzision der Haut wird CaveoVasc® über den Führungsdraht im Gewebe positioniert.

 

Entfernen des Locators -
Blutfluss zeigt die korrekte Lage

 

Sobald der Locator mit dem Einstromöffnung in der Arterie ist, kommt es zum Rückfluss von Blut und die korrekte Lage ist gewährleistet.

 

Füllen des Fixierungs-Ballons

 

Der gefüllte Fixierungsballon sichert die Position von CaveoVasc® im Gewebe unmittelbar vor der Arterie im extravaskulären Bindegewebe.

 

Platzieren der Schleuse

 

Die Schleuse kann nun über den Führungsdraht durch den Schaft von CaveoVasc® in die Arterie vorgeschoben werden.

 

Füllen des Druck-Ballons. Start der Thrombolyse

 

Durch die Doppelballon-Technik werden sowohl Punktionskanal als auch Punktionsstelle komprimiert.

Minimierung des Blutungsrisikos!

 

Entfernen des Katheters und der Schleuse

 

Die Druckballone bleiben noch inflatiert während die endovasckulären Katheter/Schleuse entfernt werden.

Entfernen von CaveoVasc®

 

Nach dem Entfernen der Katheter/Schleuse werden die Ballone geleert und CaveoVasc® wird entfernt.  Nichts bleibt im Gefäßsystem und nichts bleibt im Patienten zurück.

Der Gefäßverschluss kann mit herkömmlichen Verschlusssystemen gemacht werden.

 

Zulassungsunterlagen  CaveoVasc® seit Juni 2019 bei der benannten Stelle

 

Nach erfolgreicher Studie konnte die Akte Anfang Juni zur DEKRA geschickt werden. Wir erwarten eine zügige Bearbeitung und das CE Zeichen im ersten Quartal 2020.

CaveoVasc® – Funktionsweise

 

CaveoVasc® – Status